Programm

5. Ostdeutsches Energieforum - 30./31. August 2016 - Hotel The Westin Leipzig

Programm als Download (pdf-Format)



1. Tag, 30. August 2016

ab 15:30 Uhr - Eintreffen der Gäste/Registrierung


16:00 - 16:15 Uhr - Begrüßung der Gäste durch die Veranstalter

Hartmut Bunsen, Sprecher der Interessengemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlin

16:15 - 16:45 Uhr - Der Energiemix in Ostdeutschland
Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, Rektor der Technischen Universität Bergakademie Freiberg


16:45 - 18:30 Uhr - Forum 1 *Was treibt Ostdeutschland zukünftig an?*

Podiumsdiskussion
mit den Ministerpräsidenten Ostdeutschlands und ausgewählten Referenten

im Anschluss - Abendempfang der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
Eröffnung durch die IHK zu Leipzig



2. Tag, 31. August 2016

ab 8:30 Uhr - Eintreffen der Gäste/Registrierung/Empfang


9:00 - 9:10 Uhr - Begrüßung
Hartmut Bunsen, Sprecher der Interessengemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlin

9:10 - 9:35 Uhr - Die Digitalisierung des Energiemarkts

Günther H. Oettinger, Europäischer Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft (angefragt)

9:35 - 10:00 Uhr - Die Energiewende in Europa - was leistet der Markt?
Dr. Dr. Tobias Paulun, Mitglied des Vorstandes und Chief Strategy Officer der EEX AG


10:00 - 11:30 Uhr - Forum 1 *Welche Chancen bringt die Digitalisierung?*

Impulsvortrag
Tim Hartmann, Vorstandsvorsitzender der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM)

Podiumsdiskussion mit weiteren Podiumsgästen


11:30 bis 12:00 Uhr Kaffeepause


12:00 - 12:30 Uhr
- Klimaschutzplan 2050
Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (angefragt)

12:30 - 13:00 Uhr - Umsetzung der Energiewende am Beispiel der EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Thomas Kusterer, Mitglied des Vorstandes und Chief Financial Officer der EnBW Energie Baden-Württemberg AG


13:00 bis 14:30 Uhr - Forum 3 *Gelingt die Energiewende nur mit Erdgas?*

Impulsvortrag
Bodo Rodestock, Vorstand Finanzen/Personal der VNG - Verbundnetz Gas AG

Podiumsdiskussion
mit weiteren Gästen


14:30 Uhr - Zusammenfassung, Ziele und Ausblick

anschließend Abschlussbuffet